Die Fünf Säulen der Sensomotorischen Körpertherapie

Pandiculations nach Thomas Hanna

Sensomotorische Körpertherapie, Pohltherapie, Pandiculation nach Hanna
Pandiculation des breiten Rückenmuskels (M. latissimus dorsi)

Der Patient wird angeleitet, die zunächst unbewusst verkürzten Muskeln willentlich anzuspannen und die Spannung dann langsam und dosiert zurückzunehmen. Der Therapeut gibt dabei Führung und Feedback durch einfühlsamen Gegendruck.

Dadurch lernt man, die Muskeln wieder bewusst anzusteuern, die Sensomotorische Amnesie wird aufgehoben, überflüssige Spannung kann losgelassen werden. 

Aktive Schmerzpunktbehandlung

Sensomotorische Körpertherapie, Pohltherapie, Schmerzpunktbehandlung
Hilfsmittel für die Schmerzpunktbehandlung

Durch Druck auf Myogelosen (Verhärtungen), sog. Triggerpunkte und schmerzende Muskelansätze am Knochen bei gleichzeitiger aktiver Bewegung des Muskels werden reflektorische Spannungen gemindert.

Lockerung von Faszien und Bindegewebe

Sensomotorische Körpertherapie, Pohltherapie Faszienbehandlung
Sanfte, rollende Bewegungen lösen Verklebungen der Faszien

Ist die Muskulatur lange verkürzt und unbewegt, zieht sich das umhüllende Gewebe zusammen, es entstehen Verklebungen in Bindegewebe und Faszien.

Mit speziellen Massagegriffen lösen wir die "verfilzten" Fasern und befreien den Muskel aus seiner zu engen Hülle. Wahrnehmung und Beweglichkeit verbessern sich unmittelbar, Missempfindungen lassen nach.

Körperbewusstseinstraining

Sensomotorische Körpertherapie, Pohltherapie, Körperbewußtseinstraining
Nach der Behandlung hängen die Schultern sichtbar tiefer

Das anschließende Körperbewusstseinstraining ist der Kern der Pohltherapie®.

Wir beobachten genau: was macht der Patient wann, wie und warum?

Wir analysieren Gewohnheiten, Haltungen, äußere Umstände, wie z.B. Arbeits- und Alltagsbedingungen, die zu den unbewussten Spannungen geführt haben und diese aufrecht erhalten.

Auch hartnäckige Gewohnheiten lassen sich so nach und nach ändern, die wahren Ursachen der Beschwerden werden erkannt und beseitigt.

Sensomotorische Übungen

Bewusste Spürübungen, meistens aus der Feldenkraismethode entlehnt, helfen, die gefundenen Muster aktiv zu verändern: Wie fühlt sich die Bewegung an, wie kann ich sie anders/ leichter/ mit weniger Spannung machen? Diese Übungen werden möglichst langsam, entspannt und mit Achtsamkeit ausgeführt.

Sie können auch in Gruppen unterrichtet werden.